[Gedicht] Träume

20:27:00

 Hier eins meiner neueren Gedichte. Die Idee kam mir, so nachts um halb eins :D 
Ich hoffe man merkt nicht, dass ich etwas müde war.




Träume


In jener Nacht war ich gefangen,
umgeben nur von Dunkelheit,
meine Gedanken waren von Wolken behangen,
trugen meine Wünsche weit.  

Meinen Gedanken wuchsen Flügel, 
trugen sie zum Himmelszelt, 
zu Wiesen und zu grünen Hügeln, 
ein Ort der jedem Mensch gefällt.

In meinem Reiche der Gedanken,
war nichts mehr das sie hält,
brachten meine Welt ins wanken,
flogen einmal um die Welt.

Sonnenlicht befreite mich,
klärte meine Sinne,
die andre Welt vergass ich nicht,
hörte auf ihre Stimme.

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Oh, mein Gott, das ist gut! *_*
    Du kannst das richtig gut :D♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower