Crossed

22:03:00


Crossed
Ally Condie


For tho' from out our bourne of Time and Place
The flood will may bear me far,
I hope to see my Pilot face to face
When I have crossed the bar.

Verlag: Dutton
Preis: ca. 13. Euro
ISBN: 978-0-525-42365-2

deutscher Titel: Cassia und Ky- Die Flucht


Klappentext:
Chasing down an uncertain future, Cassia makes her way to the Outer Provinces in pursuit of Ky- taken by the Society to his sure death- only to find that he has escaped into the majestic, but treacherous, canyons. On this wild frontier are glimmers of a different life and the enthralling promise of rebellion. But even as Cassia sacrifices everything to reunite with Ky, ingenious surprises from Xander May changes the game once again.


Cover:

























Die Gestaltung der matched- Bücher finde ich generell wirklich gelungen. Die Bücher sind recht hoch, dafür aber dünner und lassen sich so angenehm lesen. Mir fällt langsam auf, dass dies bei englischen Büchern des öfteren der Fall zu sein scheint. Die sanften grau und blau Töne des Covers finde ich schön an zuschauen und sehr einheitlich. Ähnlich wie bei Band eins, zeigt das Zentrum des Covers ein Mädchen in einer gläsernen Kugel, nur, dass sie dieses mal die Hüllen ihres Gefängnisses durchbricht und nicht mehr nur machtlos darin gefangen scheint.
Ich finde dieses Geste strahlt sehr viel Kraft aus und passt wirklich zur Entwicklung der Charaktere und ihrer Geschichte. Das Cover wurde für die deutsche Ausgabe großteils beibehalten und deshalb lässt sich auch hier nichts negatives sagen, auch wenn mir die einheitlichen Farben im englischen etwas besser gefallen.

Geschichte:
Ky wurde zusammen mit einer Gruppe anderer Aberrations in die äußeren Bezirke geschickt. Den jungen Männern wird erzählt, sie würden nach drei Monaten ihren Mitbürgerstatus zurückerhalten und könnten von da an wieder ,wie alle anderen Bewohner der Gesellschaft leben. Was keiner laut ausspricht: Keiner wird auch nur annähernd so lange überleben. Die Dörfer in denen die Verstoßenen leben und arbeiten befinden sich in Gebieten die längst als verlassen gelten. Amerika befindet sich im Krieg mir einer anderen Nation, deren Kampfschiffe nahe zu jede Nacht über das Dorf fliegen und seine Bewohner erbarmungslos nieder schießen. Ky und die anderen Verstoßenen haben die Aufgabe sich wie ganz normale Bauern zu verhalten und dem Feind weiß zu machen, dass die Gegend immer noch bewirtschaftet wird. Sie sind nicht mehr als Kanonenfutter. Gleichzeitig hat sich Cassia unter dem Vorwand, Erfahrungen für ihren späteren Beruf sammeln zu wollen, in ein Arbeitslager in der Wildnis verlegen zu lassen. Offiziell würde sie danach, zusammen mit Xander, ihre endgültige Arbeitsstelle in Zentral aufnehmen. Wie gesagt offiziell, denn eigentlich hat das Mädchen ganz andere Pläne. Sie will es irgendwie schaffen in die äußeren Bezirke zu gelangen und so Ky wieder zu finden. Durch einen glücklichen Zufall schafft sie es, sich unauffällig unter eine Gruppe weiblicher Aberrations zu mischen, die genau dahin gebracht werden sollen, wo sie ihren Freund vermutet. In dem Mädchen Indie findet sie schnell eine wichtige Verbündete, deren Hilfe ihr später noch viel nützen wird. Das Flugschiff landet tatsächlich genau in der Siedlung in der sich auch Ky befunden hatte. Leider ist er bereits einige Tage zu vor, zusammen mit seinem Freund Vick und dem dreizehnjährigen Jungen Eli, zu einer Gruppe Canyons geflüchtet. Cassia, Indie und ein Fremder folgen ihnen, aber die raue und gefährliche Gegend, macht ihnen ein zurechtfinden schier unmöglich. Anders als Ky, der in dieser Gegend aufgewachsen war, haben sie nämlich keinerlei Erfahrung. Einige Geheimnisse kommen auf. Es scheint eine geheime Rebellen Gruppe zu geben. Allein die Idee daran gibt Cassia neue Kraft. Gibt es sie wirklich und was hat Ky mit dieser Gruppe zu schaffen? Welches Geheimnis verbirgt Xander wirklich? Kann Cassia ihrer Freundin vertrauen, oder verfolgt sie ganz andere Ziele? Was ist mit den Anomalien, den Menschen die sich dem System seit Anbruch der neuen Zeit entzogen haben und in den Canyons immer noch nach ihren alten Traditionen leben, geschehen? Aber vor allem: Hat Cassia eine Chance ihren Freund jemals wieder in die Arme zu schließen?

Die Autorin:
Ally Condie wurde in Utah geboren und lebt dort bis heute. Die Landschaften die sie in „Crossed“ beschreibt wurden großteils durch ihre Heimat inspiriert. Bevor ihrem erfolgreichen Durchbruch als Autorin, arbeitete sie als Englisch Lehrerin an einer High School. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Salt Lake City und widmet sich ganz dem Schreiben.


Meine Meinung:
Ich bin ganz zufrieden mit dem Buch. Während Cassia im ersten Band alle Anweisungen des Staates, so gut wie ohne Widerstand annimmt und akzeptiert, handelt sie in „crossed“ nur aus ihren Gefühlen und Überzeugungen heraus. Sie bricht, im wahrsten Sinne des Wortes, aus ihren alten Denkstrukturen und ihrem alten Leben aus, immer den Gedanken im Hinterkopf, dass dieses Vergehen, für ihre Reklassifizierung sorgen könnte. Sie hat sich offensichtlich für ein Leben mit Ky entschieden und möchte sich der Rebellengruppe, zusammen mit ihm, anschließen und dort ein neues Leben beginnen. Nicht nur Cassia, sondern auch die übrigen Charaktere des Buches sind sehr liebevoll und realistisch gezeichnet und wachsen einem schnell ans Herz. Die Geschichte bekommt eine neue und recht interessante Wendung. Durch die Rebellengruppe, kommt eine Gegeninstanz zum Staat ins Spiel und macht Hoffnung auf bessere Zeiten. Auch unser Bild von Xander ändert sich gegen Ende rapide, obwohl er nur in zwei Szenen wirklich persönlich vorkommt. Wir erfahren endlich Kys gesamte Geschichte und durch die ständig wechselnde Erzähleransicht zwischen Cassia und ihm, werden einige seiner Beweggründe noch klarer und er selbst viel menschlicher dargestellt. Was ich auch sehr schön fand waren die vielen Gedichte und die Bedeutung, die die Autorin in das geschriebene Wort setzt. Meine Begeisterung wird durch das Ende etwas getrübt. Ich war nicht mit allen Wendungen vollkommen einverstanden und bin gespannt was Ally Condie im letzten Band noch daraus machen wird. Ich vergebe 4 von 5 Leaves.




Vom Letzten Band ist bis jetzt weder Cover, noch Titel bekannt.
Er soll aber voraussichtlich am 13. November dieses Jahres erscheinen.



You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower