Eve & Adam

12:01:00

Eve & Adam

Michael Grant und Katherine Applegate

gebunden
Seiten: ca 341

Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-473-40104-8


Stell dir vor, du könntest deinen Traummann am Computer entwerfen...

Wie groß sollte er sein?
Welche Augen- und Haarfarbe würdest du wählen?
Wie hoch sollte sein IQ sein?

… und eines Tages steht er leibhaftig vor dir.
Genau das passiert der siebzehnjährigen Eve.
Denn kaum hat sie ihren Adam fertig gestellt, taucht er aus Fleisch und Blut vor ihr auf. Wie kann das sein? Die Begegnung jagt ihr Angst ein. Und doch fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen.
Das Cover ist unheimlich toll. Auf dem Buch selbst befindet sich das Gesicht eines Mädchens. Das interessante ist jedoch der Schutzumschlag. Er besteht aus einem durchscheinenden Papier, ähnlich Butterbrotpapier. Auf dem Umschlag befindet sich noch einmal das Gesicht des Mädchens, außerdem Beschriftungen, die an ein Computerprogramm wie die Sims erinnern. Es sieht einfach klasse aus. Das Original Cover gefällt mir aber genauso gut. Diese Mischung aus dem Apfel (Eva und Adam, was auch sonst) und den künstlichen Puzzelteilen passt wirklich gut zur Geschichte.
Eves Mutter ist eine bedeutende Wissenschaftlerin mit einem riesigen Labor und vielen Angestellten. Die Firma gerät öfter in Negativschlagzeilen und es gibt Geüchte über illegale Experimente. Als Eve beinahe bei einem Unfall ums Leben kommt holt ihre Mutter sie direkt aus dem Krankenhaus und bringt sie in die private Krankenstation ihres Labors. Sie darf das Gebäude lange Zeit nicht verlassen und langweilt sich furchtbar. Um ihre Tochter etwas ruhig zu stellen gibt Eves Mutter ihr eine Aufgabe. Sie soll an einem Computerprogramm ihre Version eines perfekten Menschen erstellen. Alles an dem Programm kommt Eve furchtbar real vor und langsam wird ihr klar, dass ihre Mutter einiges vor ihr geheim hält und dass das Labor mehr dunkle Geheimnisse verbirgt, als sie hätte ahnen können. Ist ihre Mutter wirklich so ein schlimmer Mensch?
Michael Grant und Katherine Applegate sind verheiratet und leben mit ihrem Sohn und ihrer Adoptivtochter in North Carolina. Beide sind schon länger Autoren, auch wenn „Eve & Adam“ ihr erstes gemeinsames Buch ist. Katherines erfolgreichste Buchreihe war die der „Animorphs“, Michael ist im deutschsprachigen Raum vor allem für die „Gone“- Reihe bekannt.


Ich wurde von dem Buch wirklich positiv überrascht. Die Geschichte ist um einiges spannender, als der Klappentext hätte vermuten lassen. Das hier ist nicht einfach irgendeine Liebesgeschichte, sondern viel komplexer. Der ganze Aufbau des Labors ist furchtbar spannend beschrieben und die Charaktere großteils sehr nachvollziehbar. 
 
Eve hat zu ihrer Mutter kein wirklich gutes Verhältnis. Sie hält ihre Mutter für sehr abgeklärt und auf ihren Job bezogen. Ihr Vater ist schon vor Jahren gestorben. Das sie den Unfall überlebt ist fast schon ein Wunder, das sie jedoch mit einem sehr langen Aufenthalt im Labor bezahlen muss. Sie darf nicht zur Schule, bekommt nur selten Besuch von ihrer besten Freundin und langweilt sich schrecklich. Einzig Solo, ein Junge der im Labor zu leben und zu arbeiten scheint, obwohl er nicht viel älter sein kann als Eve selbst, leistet ihr etwas Gesellschaft. Irgendetwas verbirgt er jedoch vor ihr. Mit seiner Hilfe kommt sie nach und nach hinter die Geheimnisse des Labors und hinter die Bedeutung dieses Projekt, bei dem sie einen perfekten Menschen gestalten soll. Alles digital versteht sich. Ich fand Eve sehr sympathisch und nachvollziehbar. Sie ist loyal, setzt sich für ihre Freunde ein und kann sich verteidigen wenn es darauf ankommt.

Solo war mir lange Zeit ein Rätsel. Er ist voller Hass und war mir anfangs sehr suspekt. Ich will nicht mehr zu ihm sagen, denn dann würde ich zu viel vorweg nehmen. Ich mochte ihn jedoch und halte ihn für einen sehr gut ausgearbeiteten Charakter und noch dazu für ziemlich außergewöhnlich.

Auch die übrigen Charaktere, wie Eves Mutter, ihre beste Freundin Aislin und deren Freund fand ich sehr interessant kennen zu lernen. Gerade Aislin ist die Sorte Mensch, die man am liebsten schütteln und mit kaltem Wasser übergießen möchte. Ich habe auch ein paar Freunde wie sie und bin der Meinung, dass sie sehr realistisch beschrieben worden ist. Ein typischer Fall von liebeskrankem Teenager, der Kopf und Kragen für jemanden riskiert, der es nicht verdient hat.
Der Schreibstil ist recht angenehm zu lesen und ich vergebe insgesamt 4 von 5 Punkten. Teilweise hatte das Buch seine Längen und der Klappentext ist so voller Spoiler, dass ich den Großteil der Geschichte schon vorher wusste und noch dazu total irre führend. 



 Habt ihr das Buch schon gelesen? Was war eure Meinung dazu?
Liebe Grüße, 
 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Eve und Adam hab ich auch hier auf dem Sub. Ich bin schon total gespannt drauf.

    Übrigens les ich deinen Blog total gern. Mir gefällt nicht nur das wunderbare tolle Design sondern auch so deine Rezis und Einträge! Weiter so <3 Mellee von Sharons Bücherparadies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das ist lieb von dir :) Ich hatte das Buch auch recht lang auf dem Sub und war dann echt überrscht wie gut es doch ist.

      Löschen
  2. Das Buch klingt wirklich soweit ganz gut. Bisher haben mich nur die negativen Rezensionen irgendwie abgeschreckt.
    Ich hasse es übrigens wenn ein Klappentext zu sehr spoilert. Aus dem Grund lesen ich ihn erst gar nicht wenn ich das Buch aus dem Regal nehme. Meine Bücher liegen eh meist länger rum, das ich es bis dahin vergessen habe :-D.
    Danke für deine schöne Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mir zu dem Buch nicht einmal Rezensionen durch gelesen und bin ganz froh darum. Ja das hasse ich auch. Noch schlimmer finde ich es nur, wenn der Klappentext einem dann auch noch Lügen über das Buch erzählt. Ich bin generell ein Cover käufer. Die meisten Klappentexte lese ich das erste mal, wenn ich die Bücher rezensiere

      Liebe Grüße,
      Franzi

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower