“In nature, everything has a job. The job of the fog is to beautify further the existing beauties!”- Mehmet Murat ildan

23:35:00


Immer dann wenn ich denke ich fange an Frankfurt zu kennen, überascht mich die Stadt wieder mit etwas neuem. Gerade gestern bin ich mit der Straßenbahn zu Arbeit gefahren, vorbei an hohen Häusern und Bürogebäuden, Baumärkten und asiatischen Restaurants. Ich hatte aufgehört auf meine Umgebung zu achten, den diesen Teil der Stadt sehe ich jeden Tag aufs neue. Als ich aus der Bahn stieg, hatte ich plötzlich das Gefühl ganz wo anders zu sein. Nicht mehr in Frankfurt. Auf gar keinen Fall in einer Großstadt. Der Herbst und der Morgen hatten es geschafft den Main in etwas anders zu verwandeln. Etwas beinahe magisches. Der Nebel war so dicht, das man das andere Ufer kaum sehen konnte. Die nächste Viertelstunde bin ich wie ein Kind in Disneyland  mit meiner Kamera am Flussufer entlang gerannt, um jede Sekunde dieses wunderschönen Morgens festzuhalten. An diesem Tag habe ich mich in einen Fluss verliebt, fast wie Chihiro aus dem Film der Ghibli-Studios.







Ich hoffe ich habe es geschafft auch nur einen Bruchteil dieser Atmosphäre einzufangen.

Liebe Grüße,


You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Sind wirklich tolle Bilder, vor allem das erste!
    Ich finds toll, dass man in dem grauen Wetter zur Zeit plötzlich alles mit anderen Augen sehen kann und es dann irgendwie schön und mystisch und nicht mehr grau ist.

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das löst immer so ein ganz besonderes Gefühl in einem aus. Irgendwie bedrückend, aber gleichzeitig auch enorm faszinierend.

      Liebe Grüße,
      Franzi

      Löschen
  2. Wow, das zweite Foto ist echt toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower