Das Buch Rubyn- Die Chroniken von Anbeginn

21:18:00

Das Buch Rubyn
Die Chroniken von Anbeginn


John Stephens

Verlag: cbj
gebunden
Seiten: 495

Preis: 17.99 Euro
ISBN: 978-3570153932





Klappentext:
Nachdem es den drei Geschwistern Kate, Michael und Emma erfolgreich gelungen ist, das erste der Bücher vom Anbeginn aus den Händen des finsteren Magnus zu retten, sind sie nun bereit für das nächste Abenteuer. Dieses wird sie an der Seite ihres großväterlichen Freundes Dr. Pym erneut vor gewaltigen Herausforderungen stellen, in ferne Welten und Zeiten führen und sie zwingen zu entscheiden, was ihnen wirklich wichtig ist im Leben. Und so kommen die tapfere Kate, der kluge Michael und die unerscgrockene kleine Emma dem Geheimnis ihrer Familie und dem mächtigen Buch Rubyn langsam immer näher.

Drei Geschwister
Drei Bücher
Ein großes Geheimnis

Cover:
Ich finde das Cover genau so außergewöhnlich wie das für den ersten Band. Der Kopf eines Jungen mit Brille bildet eine Art Welt, auf der drei Kinder aus einer kleinen Hütte flüchten. Die Details sind total süß gemacht. Man sieht einen Baum, verschiedene Zäune, Gräser und Pflanzen, außerdem einen heulenden Wolf. Viele dieser Einzelheiten wurden so in den Kopf integriert, dass sie fast wie Haare wirken. Unter dem Buchtitel prangt ein kleiner fliegender Drache. In der Geschichte wird auch klar wieso. Da der Band vorwiegend Michael gewidmet ist (schließlich suchen sie ja sein Buch) finde ich die Lösung wirklich gut. Die Taschenbuchversion ist dagegen richtig langweilig. Das englische Cover ist zwar auch nicht viel origineller, passt aber wenigstens zur Geschichte und wurde schön realisiert.

Die Geschichte:
Nach den Ereignissen der letzten Monate wurden Michael, Emma und Kate wieder in ihr letztes Waisenhaus geschickt. Leider ist es dort keinen Deut besser geworden und die Kinder hoffen nur möglichst schnell wieder von Dr. Pym abgeholt zu werden. Während einer kleinen Feier bricht plötzlich ein magischer Sturm los und den Geschwistern wird klar, dass irgendjemand auf der Suche nach ihnen ist. Irgendjemand, der wahrscheinlich nicht gerade Tee mit ihnen trinken will. Sie werden von einem Morum Cadi angegriffen und Kate reist mit dem Monster durch die Zeit um ihre Geschwister zu beschützen. Leider kommt sie nicht mehr zurück. Michael und Emma werden zwar im letzten Moment gerettet, müssen von nun an aber alleine nach dem zweiten Buch der Chroniken von Anbeginn suchen. Während Michael nach seinem Platz in dieser Welt forscht und immer mehr an seiner Rolle darin zweifel, befindet sich Kate im Dezember des Jahres 1899, dem Jahr der großen Trennung. Sie erlebt eine Welt in der die magischen Wesen mitten unter den Menschen leben, findet neue Freunde und muss erkennen, dass sie auch in dieser Welt eine schweres Schicksal zu tragen hat. 
 
Der Autor:
John Stephens wurde durch seine Drehbücher zu den Erfolgsserien „Gilmore Girls“ und „Gossip Girl“ bekannt. Der erste Band seiner Triologie wurde bereits vor Erscheinen an 32 Länder verkauft und gilt als weltweiter Erfolg.

Meine Meinung:
Ich bin von diesem Band der Trilogie fast genau so begeistert wie vom ersten Band. Die Geschichte setzt einige Monate nach den Ereignissen des ersten Bandes an und kommt direkt in Fahrt. Das die Geschwister getrennt wurden halte ich für eine gute Entscheidung, denn so geraten alle drei in vollkommen neue Rollen. 

Michael trägt in diesem Band wohl die meiste Verantwortung. Innerhalb eines Augenblick wird er plötzlich zum ältesten seiner Familie und muss sich um seine kleine Schwester kümmern. Er wird angetrieben von dem Wunsch, allen zu beweisen, dass er absolut fähig ist schlau und mutig zugleich zu sein. Er hat immer noch furchtbare Schuldgefühle und kann sich selbst nicht verzeihen seine Schwestern verraten zu haben. Er altert während der Suche nach dem Buch Rubyn merklich und lernt einiges über sich selbst. Die Rolle, die er als Hüter des Buches tragen soll scheint ihn manchmal zu erdrücken und ist schwieriger als er erwartet hatte. Mir ist er inzwischen sogar sympathisch geworden. Es gab aber wieder einige Stellen an denen ich seinen Charakter etwas anstrengend fand. Obwohl er nur wenige Monate älter als seine kleine Schwester ist, besteht er ständig darauf als der älteste anerkannt zu werden. Natürlich ist diese Position bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar, schließlich fühlt er sich ja durch Kates Verschwinden für Emma verantwortlich, trotzdem wurde es meiner Meinung nach etwas zu oft wiederholt. 

Emmas Rolle hält sich in diesem Teil der Trilogie eher zurück. Sie ist verletzlicher geworden und man merkt deutlicher, dass ihre toughe Fassade nur gespielt ist. Sie hat furchtbare Angst Kate nie wieder zu sehen und ist nicht mehr in der Lage ihrem Bruder vollkommen zu vertrauen. Ich bin gespannt wie sie sich im nächsten Band entwickelt, schließlich wird es ihre Aufgabe sein die Chronik des Todes zu hüten. Da es Michael schon so schwer fällt die Verantwortung, die die Chronik des Lebens mit sich bringt zu tragen, glaube ich das das dritte Buch noch wesentlich komplizierter sein muss. 

Kate hat dieses mal nicht viel mit den Chroniken von Anbeginn zu tun. Ihr Buch verschwindet kurz nach ihrer Ankunft in der Vergangenheit und somit auch ihr Weg zurück in ihre Zeit. Die Stadt die Stephens dem Leser hier beschreibt ist sehr fantasievoll gezeichnet. Die Menschen trauen den magischen Geschöpfen nicht über den Weg und sind ihnen gegenüber regelrecht Hass erfüllt. Kate erfährt am eigenen Leib warum die Trennung damals nötig war und wie sehr die magische Welt unter den Menschen gelitten haben muss. Außerdem trifft sie einen alten Bekannten wieder und erfährt etwas über den grausamen Magnus, das ihre Sicht auf ihn ewig verändern wird. Ich fand ihre Geschichte immer noch am interessantesten. Sie erlebt sehr viel und sammelt viele verschiedene Erfahrungen und Eindrücke. Zwischen all den Ereignissen fand der Autor sogar Platz für eine Liebesgeschichte. 

Stephens Schreibstil ist bekannt gelungen, einfach zu lesen, mitreisend und hat viel Wiedererkennungswert. Er schafft es immer wieder den Leser in seinen Bann zu ziehen und Atmosphären entstehen zu lassen, die es einem schwer machen das Buch aus der Hand zu legen. Man merkt deutlich, dass er durch seine Tätigkeit als Drehbuchautor Übung darin hat gute Dialoge zu schreiben. Die Gespräche wirken nie überladen oder gekünstelt. Ich kann kaum fassen, dass ich jetzt wieder ein Jahr auf Emmas Geschichte warten muss. Ich bin furchtbar gespannt darauf, denn das Ende des zweiten Bandes war ein Cliffhanger vom Feinsten. Ich vergebe 5 ganze Blätterchen und hoffe das ein Wunder geschieht und der letzte Band früher erscheint.



Band 1:

Vielen, vielen Dank an den Verlag für dieses Leseexemplar <3

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower