Die Insel der besonderen Kinder

19:03:00


Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs

Verlag: Pan
Preis: 16.99 Euro
ISBN: 978-3-426-28368-4






















Klappentext:
Die Insel. Die Kinder. Das Grauen.
Bist du bereit für dieses Abenteuer?
Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor- doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben- und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt...

Cover:
Das Cover war der Grund dafür, dass das Buch schon lange vor dem deutschen Erscheinungstermin in englisch auf meine Wunschliste gewandert war. Das kleine schwebende Mädchen, mit den Engelslocken, dem verkniffenen Gesicht und der Krone im Haar, machte mich sofort neugierig. Die deutsche Ausgabe hat das original aber noch übertroffen: Die Grüntöne lassen das Bild noch älter und schauriger wirken und die Verzierungen bilden einen schönen Blickfang. Auch von Innen, macht es einen tollen Eindruck. Vor jedem Kapitel gibt es eine Seite, die mit einem braunen Muster verziert wurde und als eine Art Deckblatt fungiert. Außerdem ist das Buch gespickt mit vielen alten Fotos, die in die Geschichte eingebunden wurden.

Geschichte:
Als Jacob noch klein war, konnte er sich niemanden vorstellen, der mutiger oder cooler als sein Opa war. Er erzählte ihm wundervolle Schauergeschichten über die Insel, auf der er als Kind gelebt hatte. Die anderen Kinder des Waisenhauses sollen besondere Fähigkeiten gehabt haben. Da wäre ein Mädchen gewesen, das schweben konnte und ein Junge der unsichtbar war. Auf der Insel waren sie sicher vor den Monstern, die ihnen nach dem Leben trachteten. Inzwischen ist Jacob zu alt um an Märchen zu glauben. Sein Großvater ist schwach und senil und als Folge seiner Krankheit beginnt er selbst an seine Geschichten zu glauben. Jacobs Leben ändert sich schlagartig, als er einen Anruf von ihm bekommt. Abraham bittet ihn panisch um Hilfe. Die Monster hätten ihn gefunden und würden versuchen ihn zu töten. Als der Junge ihn später findet, eröffnet sich ihm ein grauenhafter Anblick. Sein Opa liegt im Wald und ist schwer verletzt. In seinen letzten Atemzügen zwingt er seinem Enkel ihm zu versprechen auf die Insel zu fahren. Als er stirbt, hinterlässt er einen zutiefst verstörten Jacob. Sein Therapeut rät ihm der Bitte Abrahams nachzukommen und so einen Neuanfang wagen. Was der Junge aber auf der Insel vorfindet, übertrifft all seine Vorstellungen und ändert sein Leben für immer.

Der Autor:
Ransom Riggs wuchs im süden Floridas auf und dreht Hauptberuflich Werbefilme für größere Firmen, ist Journalist und Fotograf. Er sammelt leidenschaftlich gerne alte Foto und klappert dafür regelmäßig Flomärkte nach neuen Entdeckungen ab. So kam er auch auf die Idee „die Insel der besonderen Kinder“ zu schreiben. *Zu seiner Homepage*



Meine Meinung:
Ich habe das Lesen dieses Buches lange vor mir hergeschoben. Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen und hatte Angst enttäuscht zu werden. Inzwischen muss ich sagen, dass ich es bereue so lange gewartet zu haben. Das Buch ist einfach fantastisch. Eins meiner Lesehighlights 2012. Die Geschichte ist mal etwas ganz anderes und überhaupt nicht Mainstream. Normalerweise stört es mich immer ein Buch aus der Perspektive eines Jungen zu lesen, wahrscheinlich weil ich es nicht gewöhnt bin, aber Jacob wurde so facettenreich und sympathisch gezeichnet, dass ich ihn sofort mochte. Er liebt seinen Onkel, egal was andere über ihn sagen und egal wie verrückt er auch sein mag. Als er stirbt bricht für ihn eine Welt zusammen und sein Zustand wird so kritisch, dass seine Eltern ihn sogar zum Psychologen schicken. Als er beschließt den Worten seines Großvaters Gehör zu schenken und auf die Insel zu reisen, hat er keine Ahnung was ihn erwartet. Er will nur endlich Klarheit und hofft, dass den Ort zu besuchen, an dem Abraham seine Kindheit verbracht hat, ihm helfen könnte zu verstehen, warum sein Großvater so geworden war. Seine Geschichten haben sich so in sein Unterbewusst sein gebrannt, dass er eines der Monster fast schon zu sehen geglaubt hat. Das Geheimnis, das er entdeckt, ist eben so spannend und atemberaubend , wie erschreckend und grausam. Ich will nicht zu genau darauf eingehen, denn den Spaß es zu entdecken will ich euch nicht nehmen. Leider betrifft das Geheimnis einen großen Teil des Buches. Nur so viel hier zu: Die Personen, die er dadurch kennen lernt, waren mir auf Anhieb sympathisch und sind alle samt sehr interessant gezeichnet. Die Kulissen wurden wundervoll beschrieben und man konnte sich den Handlungsort gut vorstellen. Die Atmosphäre ist sehr düster und geheimnisvoll und passt so erstklassig zum Buch. Das schönste an der Geschichte sind meiner Meinung nach die Fotos. Das Buch ist durchzogen von ihnen und laut Angaben des Autors, sind sie allesamt authentisch und genauso gefunden worden. Jedes Foto wurde in die Geschichte mit eingebunden, sodass beinahe jedes Kind und jedes Tier einen Namen und eine eigene Geschichte verpasst bekommen hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und hebt sich von anderen Büchern ab. Ich kann eigentlich überhaupt nichts bemängeln, außer vielleicht das Ende. Es war ziemlich offen und ich würde zu gerne wissen was als nächstes geschieht. Ich vermute jedoch, dass es bei dem einen Band bleiben wird. Was mich besonders freut, ist dass das Buch von Tim Burton verfilmt wird. Ich finde seine Werke einfach grandios und hätte mir keinen besseren Regisseur vorstellen können. Für dieses gesamt Kunstwerk kann ich nicht anders als volle Punktzahl zu geben: 5 von 5 Leaves. LESEN!


Der Trailer:

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Oh Gott ich muss das Buch unbedingt bald lesen *.*
    Täglich schaue ich es in meinem Bücherregal an, aber ich hab noch andere Bücher wo ich vorher lesen muss ;)

    *hihi*

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so gings mir auch XD Das Buch lag ewig auf meinem Sub. Es ist aber wirklich toll *__*

      LG Franzi

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi:) Das Buch hört sich so spannend an, aber ich bin bisher einfach noch nicht dazu gekommen es zu kaufen...es gibt einfach zu viele Bücher:D
    LG Sandy:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du laut sagen:D Meine WL wächst und wächst und wird einfach nicht kleiner XD

      LG Franzi

      Löschen
  3. Er liebt seinen Onkel? Wäre mir neu ;) Treffende Rezension!
    Alles Liebe,
    Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich will ja nicht wissen was die beiden so getrieben haben... ;) Danke :D

      Liebe Grüße,
      Franzi

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower