Eine dunkle und GRIMMige Geschichte

18:26:00


Eine dunkle und GRIMMige Geschichte

Nur zu deiner Sicherheit

Adam Gidwitz

Verlag: arsEdition
Preis: 12.95 Euro
Seiten: ca. 250
Hardcover
ISBN: 978-3760783666

Klappentext:
 













„Diese wundervolle, gruselige Nacherzählung der Märchen der Brüder Grimm verhält sich zu den sonst üblichen Kindergeschichten ungefähr so wie eine Axt zu einem Buttermesser. Mein Rat: einfach lächeln und nicken und den Eltern erzählen, dass das hier nur ein gewöhnliches Märchenbuch ist“ -Pseudonymus Bosch“ (Autor von: Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis)

„Adam Gidwitz schafft es, die gruselige Gewalt, die in der alten Märchen der Brüder Grimm enthalten ist, mit wunderbarem Humor und einem großartigen Gespür für Spannung auszubalancieren […] Er webt Grimms Märchen zu einer einzigen Geschichte mit Hänsel und Gretel als Hauptfiguren zusammen, und das macht nach der Lektüre davon überzeugt ist, dass die alten Geschichten so und nicht anders erzählt werden sollten“ -Rick Riordan- (Autor der Percy Jackson- Serie)

Cover:
Ich finde das Cover eigentlich ganz okay. Es ist nicht das schönste Cover, dass ich jemals gesehen habe, aber es passt zur Geschichte und ist voll von Motiven aus den darin verwendetet Märchen. Da wären die Drei Krähen, ein Drache und ein grimmig drein blickendes Königspaar, außerdem der goldene Apfel und das blutige Schwert. Der Schutzumschlag fühlt sich sehr angenehm an und ist aus einem glatten, wasserabweisenden Papier. Im Buch sind ab und an kleine Zeichnungen, zu Beginn der Kapitel, die zu der folgender Geschichte passen.

Die Geschichte:

Märchen sind nur für Kinder? Sind langweilig, albern und uninteressant? Dieses Märchen nicht. Die Königskinder Hänsel und Gretel sind schockiert! Ihre eigenen Eltern wollten sie umbringen! Nein: Haben sie umgebracht! Das verstehst du nicht? Wie kann jemand, der tot ist, schockiert sein? Gute Frage. Hänsel und Gretel sind es trotzdem. Erschüttert fliehen sie aus dem Schloss, denn sie verstehen nicht, dass ihre Eltern sie töten mussten. Sie kennen deren Geschichte nicht und beginnen lieber ihre eigene zu schreiben, als sich damit zu beschäftigen. Auf der Suche nach einer besseren Familie stolpern sie durch das Märchenland und merken schnell: Einen sicheren Ort zu finden ist gar nicht so leicht. Die alte Frau im Lebkuchenhaus, wollte sie lieber als Mittagessen, als als Kinder, ihre eigenen Eltern ihren Tod. Sind denn alle Erwachsenen böse? Gibt es denn keinen friedlichen Flecken mehr auf dieser Erde? Über all nur Hunger und Leid, nur weil dem Teufel langweilig ist und weil er sich nicht Vegetarisch ernähren will? Lauter Mörder und Verrückte und dann auch noch ein Drache? Wo soll das nur enden? Mit einem: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“? 
 
Der Autor:
Adam Gidwitz lebt in Frankreich, wurde aber in San Francisco geboren. Er ist Grundschullehrer und verheiratet. *Zu seiner Homepage*


Meine Meinung:
Die folgende Rezension ist nicht besonders lang, denn viel gibt es über das Buch nicht zu sagen. Ich finde es sehr schwer Märchenbücher zu rezensieren, den wer Märchen kennt, weiß auch in etwa wie sich dieses Buch liest.
„Eine dunkle und grimmige Geschichte“ ist ein schönes Buch für zwischendurch. Die Geschichte ist voll von Märchen die jeder kennt und solchen, die jeder kennen sollte. Die Märchen wurden jedoch nicht einfach nur miteinander verknüpft sondern auch verändert und angepasst. Die Hauptfiguren Hänsel und Gretel sind zwar die gleichen Kinder, wie die aus dem gleichnamigen Märchen, aber sie haben eine andere Vorgeschichte und ihre Begegnung mit der Hexe im Lebkuchenhaus war nur der Anfang ihres Abenteuers. Die Handlung wird oft kurz durch Anmerkungen des Erzählers unterbrochen. Anmerkungen wie: „Sind wirklich keine kleinen Kinder mehr im Zimmer? Oder jemand, der sich leicht aufregt? Seid ihr sicher? Okay...“
Sie lockern die Geschichte etwas auf und haben mich ab und zu wirklich zum Lachen gebracht. Die Charaktere sind, wie bei anderen Märchen auch, etwas oberflächlich. Wir wissen nicht viel über  ihre Gefühle und Beweggründe, genauso wenig über ihr Aussehen oder ihre Beziehungen zu einander. Der Schreibstil des Buches hält sich sehr nahe an den grimmschen Märchen. Das bedeutet einen einfachen Wortschatz und kurze, prägnante Sätze. Die Charaktere „sagen“ und „erzählen“ meistens nur. Andere Vokabeln des Wortfeldes „Sprechens“ benutzt der Autor bewusst nicht und schafft so die typische Atmosphäre eines Märchenbuchs. Die Dialoge sind etwas umständlich und in einer sehr formellen, teils auch alten, Sprache verfasst. Einige Passagen sind wirklich etwas grausamer und brutaler als in den geläufigen Versionen der Märchens, jedoch sollten Kinder ab zwölf oder abgehärtete Zehnjährige problemlos damit umgehen können. Mehr gibt es zu dem Buch eigentlich nicht zu sagen. Ich hatte Spaß beim Lesen und hatte die Geschichte in vielleicht vier Stunden durch. Wer Märchen liebt und gerne einmal etwas neues in die Richtung lesen möchte, wird bestimmt seine Freude daran haben. Mir fehlte jedoch etwas Spannung und das Außergewöhnliche. Ich habe ein sehr altes Märchenbuch und kenne deswegen so ziemlich alle Märchen, die die Gebrüder Grimm jemals zusammengetragen haben. Deshalb wusste ich meistens schon nach wenigen Sätzen in welchem Märchen ich mich gerade befand und wie die Geschichte endet. Ich vergebe 3 von 5 Leaves für dieses etwas kurzweilige Lesevergnügen.  



Trailer deutsch:

Trailer englisch:






You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower