Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel

20:56:00


Everlasting
Der Mann, der aus der Zeit fiel

Holly Jane Rahlens


Verlag: Rowohlt (wunderlich)
Preis: 14.95 Euro
ISBN: 978-3-8052-5016-0

Klappentext:
Entscheide dich - für die Liebe oder für die Zukunft.
Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe.
Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich.
Wie sagst du „Ich liebe dich“?

Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht.
Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Cover:



Ich muss leider sagen, dass ich kein Fan des Covers bin. Von der schönen Farbe mal abgesehen, spricht es mich einfach nicht an. Die Parfümflasche ist eher nichts sagend und schon fast langweilig, aber das ist Ansichtssache. Was ich dagegen toll finde ist der rund laufende Schriftzug. Das ist mal was anderes.

Die Geschichte:
2264: Die Welt ist nicht mehr die gleiche. Um 2020 hatte die deutsche Pest vielen Menschen das Leben gekostet. In dieser Zeit, während des so genannten „Dark Winters“, verfiel Europa dem Chaos. In einem letzten, verzweifelten Versuch, den Kontinent zu retten, wurden viele Städte niedergebrannt, um die Krankheit  endgültig auszurotten. Letztendlich mit Erfolg.
Damals gingen ein Großteil der Kultur verloren. Die meisten Bücher verbrannten, Sprachen wie Deutsch oder Finnisch starben aus und die Gesellschaft entwickelte sich in eine ganz andere Richtung weiter. Der Egoismus wurde vollkommen abgeschafft. Nicht nur egoistische Handlungen, sondern das Denken an sich selbst. Worte wie „Ich“, „Mir“ und „Mich“, verwendet niemand mehr. Dafür reden alle in der dritten Person von sich. Liebe ist nicht mehr als ein Wort. Warum sollte man etwas erstreben, dass nur Krieg, Trauer und Hass mit sich bringt? Leider hat dieses Verhalten auch eine ziemlich niedrige Babyrate über die Menschheit gebracht. Für Finn ist diese Welt alles was er kennt. Er ist Übersetzer, spezialisiert auf Deutschland in der Zeit vor dem Zusammenbruch. Obwohl er mit 26 noch als recht jung gilt, setzt ihn sein Chef auf die Übersetzung eines neuen Artefakts an. Auf dem Grund des Boddens, wurde ein Luft- und Wasserdichter Koffer gefunden. Der Inhalt: Ein Satz Tagebücher. Erst ist Finn nicht gerade begeistert, sich mit den Tagebüchern einer Dreizehnjährigen zu beschäftigen, aber ihr gewandter Schreibstil nimmt ihn unerwartet gefangen. Sie schreibt über ganz alltägliche Dinge ihres Lebens. Über Schule, Jungs, ihre Freundinnen und Geschwister, aber für Finn ist es viel mehr als das. Seine eigene Familie ist vor nicht einmal zwei Wochen gestorben. Seine Eltern, seine Geschwister, einfach alle. Die Tagebücher haben etwas tröstliches an sich und er fängt an das Mädchen zu mögen. Plötzlich bekommt er unerwartet das Angebot, zusammen mit einer Freundin, ein neues Computerspiel zu testen. Das Spiel ist überwältigend. So viele Details und so realistisch, fast als wären sie wirklich im Jahre 2007 und mitten in Berlin. Dann trifft er in einer Buchhandlung auf zwei Mädchen und ihre Mutter. Der junge Mann weiß sofort wen er vor sich stehen hat. Eliana, die Verfasserin der Tagebücher, und deren Schwester Madline.
Sie unterhalten sich ein bisschen, gehen Kaffeer trinken. Natürlich ohne zu verraten wer sie wirklich sind. Wieder in der Realität sucht Finn händeringend nach einer Erklärung. Warum war Eliana dort gewesen? Hatte das Spiel einfach sein Unterbewusst weiter gesponnen und das Mädchen erschaffen, nur weil er es wollte? Dann überschlagen sich die Ereignisse. Finn findet einen weiteren Band der Tagebücher auf seinem Schreibtisch und stößt auf seinen Namen. Eliana beschreibt ausführlich ihre Sicht der Begegnung in der Stadt. Wie kann das sein? Spielt jemand ein Spiel mit ihm? Er fängt an sich zu wünschen es wäre nicht so, denn Eliana geht ihm nicht mehr aus dem Kopf...

Die Autorin:
Holly Jane Rahlens ist Amerikanerin, lebt aber seit dem Abschluss ihres Studiums in Berlin. Sie war sowohl an der Entwicklung des englischen Originalskripts, als auch an der der deutschen Übersetzung beteiligt und ist verheiratet. Zusammen mit ihrem Mann Eberhard hat sie zudem einen Sohn, Noah. Dieses Buch ist ihm gewidmet.

Meine Meinung:
Ich bin ganz ehrlich. Ich hatte lange überlegt, ob ich dieses Buch lesen soll, deshalb ging ich auch ohne jegliche Erwartungen ans Lesen. Jetzt bin ich froh, es getan zu haben, denn „Everlasting“ ist wahrscheinlich meine Leseüberraschung dieses Monats. Die Geschichte ist ist unglaublich faszinierend. Vor allem die Tagebuchausschnitte haben es mir angetan. Man bekommt aus nächster Nähe mit, wie sehr Eliana sich verändert. Nicht nur ihre Art zu Schreiben auch ihre Art zu Denken. Sie wird langsam erwachsen und ich kann verstehen, dass Finn ihr Leben gefangen nimmt. Es ist so anders, als alles was er kennt. So voller Freude und Liebe und nicht so rational wie seine eigene Zeit. Finn ist ein sehr offener Mensch und nimmt nicht alles wortlos hin. Mit ihm wird ein böses Spiel gespielt und es dauert lange bis er dahinter kommt. Seine Freundin Rough finde ich sehr sympathisch. Eliana macht in ihrem Leben viel durch. Vor allem ein Schicksalsschlag hat mich getroffen, aber ich will nichts vorweg nehmen. Das Buch ist an manchen Stellen so romantisch, dass man weinen möchte. Auch Finn macht eine Veränderung mit.
Er erfährt plötzlich eine ganz neue Art von Liebe und muss sich erst einmal damit abfinden. Er muss sich entscheiden und diese Entscheidung ist sicherlich nicht einfach. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Zukunft die uns beschrieben wird ist realistisch und interessant gestaltet. Vergangenheit und Zukunft wurden geschickt mit einander verwoben. Die Brücken bilden einfache Gegenstände, manchmal auch ganze Gebäude.
An einigen Stellen zieht sich das Buch leider etwas in die Länge und es ist anstrengend andauernd Sätze zu lesen wie: „Dieser Reisende geht jetzt ins Bett.“ Die dritte Person ist aber ein sehr wichtiger Part in dem Buch, also muss man sich wohl oder übel damit abfinden. Was ich auch etwas unrealistisch fand, war das Parfum, dem das Buch seinen Namen verdankt. Eliana benutzt als seit ihrem Dreizehnten Geburtstag immer das gleiche Parfum? Naja, kann man durchgehen lassen. 
Ich vergebe 4 von 5 Leaves für dieses tolle Buch über Zeitreisen. Wer den Film „Die Frau des Zeitreisenden“, gesehen und lieben gelernt hat, wird es mögen.


 


 Ein Dankeschön an Rowohlt für dieses besondere Leseexemplar.

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower