Die Seelenwächterin- Im Zeichen der Krähe 1

22:07:00


Die Seelenwächterin
Im Zeichen der Krähe 1

Jeri Smith Ready

Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 8.99 Euro
ISBN: 978-3-89941-975-7

Klappentext:
Es ist die dunkelste aller seherischen Gaben, die Rhia besitzt: Ihr Totemtier, die Krähe, schenkt ihr das Wissen über den nahenden Tod. Rhia weiß: Es macht sie mächtig und verletzbar zugleich. Sie muss fort von ihrem Heimatdorf, nach Kalindos, wo die Krähenfrau Coranna sie in die Geheimnisse des Totenvogels einweihen wird.
Schon auf dem Weg dorthin begegnet ihr der geheimnisvolle Wolfsmann Marek, der sie in einer sternenklaren Nacht zur Liebe verführt. Wenig später im neuen Dorf angekommen, muss Rhia ein großes Opfer bringen. Coranna verlangt, dass Rhia stirbt und sich wiederbeleben lässt. Nur dann kann sie Weisheit erlangen und ihrem Volk im Krieg mit den Abtrünnigen beistehen.

Das Cover:


















Ich mag das Cover nicht besonders. Die Farben sind ganz schön, aber so ziemlich alles an dem Mädchen stört mich: Ihr Blick, ihre Kleidung, sogar ihre Haarfarbe, denn Rhia ist eigentlich brünett. Die Krähe wäre auch schöner, wenn man eine echte Krähe abgebildet hätte. Ansonsten finde ich die Idee, die Krähe um das Mädchen herum wabernd darzustellen, ganz passend. Wenn ich das englische Cover mit dem deutschen vergleiche, fällt es mir nicht schwer zu sagen, welches ich gelungener finde. Das original Cover gewinnt mit viel Vorsprung.

Die Geschichte:
Seit ihrer Kindheit weiß Rhia, dass sie anders ist. Damals hat sie eine seltsame Kindheit fast das Leben gekostet, aber Krähe, der Geist der die Toten ins Jenseits begleitet, hat sie verschont.
Seit dieser Zeit hört das Mädchen immer wenn sie jemandem gegenübersteht, der dem Tod nah ist, Flügelrauschen und dieses Rauschen verrät ihr, ob die Person leben oder sterben wird und falls sie ihn lebend sieht, dann meistens auch die Art auf die er einmal sterben wird.
Jahre lang kämpft sie gegen die Gabe an, denn die Gabe der Krähe ist nicht nur äußerst selten, sondern auch gefürchtet. Wer will schon sein ganzes Leben lang, mit dem Tod leben?
Jeder weiß das Krähe sie gewählt hat, aber trotzdem sträubt sich alles in ihr dagegen.
Erst als ihre Mutter stirbt und sie ihr nicht helfen kann, realisiert sie, dass es Zeit wird sein Schicksal anzunehmen. Sie macht sich auf zu ihrer Weihung und wie sie erwartet hatte, begegnet sie Krähe und wird endgültig in ihrer Vermutung bestätigt. Nach den drei Tagen wird sie von einem Fremden abgeholt. Mareks Totemtier ist Wolf, aber er hat einen Fehler gemacht und kann seine Fähigkeit der Tarnung nicht kontrolliert. Deshalb ist er Nachts immer unsichtbar und so lernt Rhia ihn auch kennen. Trotzdem kommen sie sich näher und verbringen die Nacht zusammen.
Er bringt sie nach Kalindos, denn ihre Fähigkeit ist so selten, dass sie nur dort in die Lehre gehen kann. Bei Coranna fühlt sie sich eigentlich ganz wohl, aber sie merkt schnell, dass sie ihr etwas verheimlicht und alle anderen im Dorf scheinen die Wahrheit zu kennen.
Als sie es schließlich erfährt, würde sie am liebsten fliehen. Eine Krähe darf keine Angst vor dem Tod haben, sonst könnte sie die Sterbenden niemals beruhigen, aber dafür muss sie erst selber sterben. Sie soll in den Bergen erfrieren und dann wieder ins Leben geholt werden, aber es gibt keine Garantie, dass es gelingen wird. Sie könnte auch für immer aus dem Leben gleiten.
Aber sie hat keine andere Wahl. Die Nachfahren, Menschen die an keine Magie mehr glauben und keine eigenen Totemtiere besitzen, planen einen Krieg gegen Rhias Volk.
Das Mädchen weiß, dass es viele Tote geben wird und man wird sie dann brauchen.

Die Autorin:
Jeri Smith-Ready ist verheiratet und lebt zusammen mit ihren Haustieren in Maryland. Im Zeichen der Krähe war nicht ihr erstes Buch. Die Reihe "Vampire Souls", erschienen bei Bastei, Lübbe stammt ebenfalls aus ihrer Feder. *Zu ihrer Homepage*


Meine Meinung:
„Die Seelenwächterin“ ist an sich ein guter Auftakt einer Reihe. Die Idee mit den Totemtieren ist vielleicht nichts neues, aber dafür recht selten und wurde relativ gut umgesetzt. Rhia ist ein sehr interessanter und glaubwürdiger Charakter. Es fällt leicht sich in sie hinein zu versetzen und man leidet wirklich mit ihr. Alanka fand ich ebenfalls sehr sympathisch. Sie hat die Stimmung etwas aufgelockert und es war schön über sie zu lesen.  Rhias ersten Freund Arcas, kann ich nicht wirklich einordnen. Einerseits fand ich ihn anfangs eigentlich ganz nett, später änderte sich das aber. Ich fand diesen Wechsel sehr unnötig. Rhia verurteilt ihn wegen etwas, dass sie selbst Jahre lang getan hat und dazu hatte sie meiner Meinung nach kein Recht. Wodurch wir geradewegs zu Marek kommen. Er ist ebenfalls ein sehr starker Charakter und hat eine schwere Zeit hinter sich, trotzdem war mir die Beziehung von Anfang an zuwider. Man muss sich das mal vorstellen: Gerade hat Rhia ihren Freund verlassen, war für drei Tage ohne jegliche Nahrung in der Wildnis, ist schwach und übermüdet, trifft auf einen fremden Mann, den sie nicht einmal sehen kann und dann schläft sie auch noch spontan mit ihm?  Autsch. Ich konnte mich damit wirklich nicht abfinden. Das war zu einfach, zu überstürzt und absolut unrealistisch.
An vielen Stellen ist das Buch noch dazu sehr zäh zu lesen. Es passiert vor allem in den ersten Kapiteln und immer mal wieder zwischen durch nicht viel und man fängt an sich zu langweilen. Auch bei der finalen Schlacht will einfach keine Spannung aufkommen. Rhia ist immer sehr passiv. Selber kämpfen kann sie nicht, dazu befähigt sie ihre Gabe nicht. Sie ist einfach in der Nähe und kümmert sich um die Toten. Sonst ist das Ende eigentlich recht gut. Man kann davon ausgehen, dass sich im zweiten Band vieles ändern wird. Der Schreibstil ist ganz schön, aber nicht sehr ausgefallen. Die ganze Geschichte liest sich einfach und klar und macht Spaß zu lesen. Alls in allem ist „Im Zeichen der Krähe 1- Die Seelenwächterin“ sicherlich kein schlechtes Buch, hat aber noch viel Platz nach oben. Deshalb gebe ich 3 von 5 Leaves



Die Fortsetzung erscheint im August 2012:


 
 

Ein großes Dankeschön an Mira Taschenbuch für die Bereitstellung dieses Leseexemplars.           

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower