Elsternseele

23:49:00

Elstern Seele
Martha Sophie Marcus

Verlag: Baumhaus
Preis: 12.99
ISBN: 978-3833900457


Klappentext:
Pias geliebte Großmutter ist verschwunden. Als das Mädchen in Omas Haus auf Spurensuche geht, trifft sie dort auf Jorinde, die zu den Vogelmenschen gehört und ihre ebenfalls verschwundene Mutter sucht. Mit ihrem Freund Strix finden die drei heraus, dass der Falkner der nahen Burg ein erbitterter Feind der Vogelmenschen ist. Kann es sein, dass er seine Finger im Spiel hat?
Doch da kehrt Pias Oma unerwartet zurück und lüftet ein großes Geheimnis...



Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön gemacht und es passt einfach zur Geschichte. Ich muss zugeben, dass mir das Mädchen im Hintergrund anfangs gar nicht aufgefallen ist. Sie teilt sich ein Auge mit dem Vogel im Vordergrund.

Geschichte:
Pias Oma ist verschwunden, seit drei Wochen schon. Hilflos muss die Zwölfjährige zusehen, wie alle um sie herum einfach aufgeben. Inzwischen haben selbst die Eltern des Mädchens kaum noch Hoffnung sie zu finden und setzen sich bereits mit dem Testament der Frau auseinander. Danach soll Pia alles erben, eingeschlossen dem Haus. Irgendwann stattet sie dem Haus einen Besuch ab und trifft auf ein seltsames und noch dazu total arrogantes Mädchen. Jorinde Isabeau Merveux, genannt Jori, ist ein Vogelmensch. Einmal im Monat verwandelt sie sich ein einen Habicht, fast wie ein Werwolf. Ihre Mutter ist verschwunden und sie hatte gehofft, Pias Großmutter könnte ihr helfen. So unglaubwürdig es auch klingt, aber allein der Fuß des Mädchens, immer noch eine Vogelkralle, ist ein überzeugender Beweis für ihre Geschichte. Obwohl Pia das überhebliche Mädchen nicht leiden kann, nimmt sie sie mit zu sich nach Hause. Sie hegen den Verdacht, dass ein Falkner einer nahen Burg etwas mit dem Verschwinden Joris Mamas und irgendwie auch mit dem Pias Omas zu tun haben könnte. Während sich Jorinde erholt, sieht sich Pia in der Falknerei um und trifft dort auf Jonas, kurz Strix. Sie erfährt, dass auch er einen Freund hat, der sich in einen Uhu verwandeln kann und ebenfalls vermisst wird. Zusammen mit ihm und Jori nehmen sie den Turm des Falkners näher in Augenschein. Ist der unfreundliche Mann ein Nachfahre der Kontanwi, einem natürlichen Feind der Vogelmenschen? Was hält er in dem Turm verborgen und wo sind die Vermissten?

Meine Meinung:
Ich finde es sehr schwer eine sachliche Rezension zu „Elsternseele“ zu verfassen. Man darf nicht vergessen, dass ich nicht wirklich in die Zielgruppe passen. Der Verlag empfiehlt das Buch für Kinder zwischen 10 und 15 Jahren. Ich würde aber noch weiter gehen und die Altersempfehlung auf 8-13 senken. Die Geschichte ist recht fantasievoll, an vielen Stellen aber auch sehr vorhersehbar. Das Geheimnis, das Pia von ihrer Oma erfährt, war für mich schon beim Lesen des Klappentextes zu erahnen, trotzdem möchte ich natürlich nichts voraus nehmen. Der Schreibstil ist sehr kindgerecht und ließt sich flüssig. Was mich etwas gestört hat, war die Tatsache, dass Pia Strix so schnell vertraut hat. In dem einen Moment erfährt sie von den Vogelmenschen und im nächsten erzählt sie einem Fremden davon? Recht unwahrscheinlich. Auch die Spitznamen empfand ich eher als nervig. Warum muss Jonas denn ausgerechnet Strix genannt werden? Und sein Freund Bubo (Fachbegriff für: Uhu)? Trotzdem ist Elsternseele alles in allem ein wirklich schönes Kinderbuch und eine leichte Lektüre für zwischen durch. Ich gebe 3 von 5 Leaves auf Grund kleiner Mängel, die mich beim Lesen einfach zu sehr gestört haben. Wenn man ein Buch für Kinder sucht, würde ich mich davon aber nicht abschrecken 
lassen. 

 

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Oh, ich wusste nicht, dass das Buch was für jüngere ist. Aber gute Rezension! :)

    LG Lydia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, egal ob Lob oder konstruktive Kritik, Fragen oder Tipps oder andere Anmerkungen.

Follow Us

Follower